Abu Dhabi Ausflüge
Abu Dhabi Skyline
 

Abu Dhabi Souks & Märkte

Die Märkte von Abu Dhabi sind ein Anziehungspunkt für Besucher. In Arabien sind sie als „Souks“ bekannt, was zu Deutsch Marktplatz bedeutet. Sie sind eine arabische Art des Flohmarktes, im eigentlichen Sinne mit Ständen im Freien, an denen über so manchen Preis hart verhandelt wird. Heute sind aber auch überdachte Hallen dabei. Früher wurden im Hafen die Schiffe entladen, die vom Fernen Osten und aus Indien kamen. In den Souks wurden die angekommenen Güter dann verkauft. Im Laufe der Zeit hat sich die Vielfalt der verkauften Waren deutlich zugenommen. Neben typischen Dingen wie Gewürzen, Parfum und Seide gibt es inzwischen auch Haushalts- und Elektroartikel, Kleidung und Souvenirs zu kaufen. Die Souks der arabischen Hauptstadt laden mit ihrer typischen Atmosphäre zu einem Besuch ein. Hier stößt der Besucher noch auf traditionellen Handel und ein Stück echtes arabisches Brauchtum – auch wenn sich neben den Waren auch die Souks selber teilweise moderner zeigen. Dennoch stehen die Souks bis heute für eine traditionelle Form des Verkaufs, wie sie vor dem Besuch von glitzernden und steril anmutenden Geschäften getätigt wurde.

 
Gewürz Souk in Abu Dhabi

In Abu Dhabi gibt es Souks zu unterschiedlichen Warenarten. Im Stadtteil Al Meena, in der Downtown der Metropole, liegen Souks, die Fleisch, Gemüse und Fisch anbieten. Nahe des Haupthafens der Stadt liegt das Fisch Souk. Die Fischer legen hier an jedem Morgen den frischen Fang aus und handeln mit den Interessenten um den besten Preis. Gleich gegenüber befindet sich der Al Mina Souk für Gemüse, Obst und weitere pflanzliche Produkte. Die große Auswahl wird als Kilo oder auch in großen Mengen im Karton angeboten. Da die Händler ihre Produkte vor ihrem Geschäft aufbauen, bietet dieser Souk ein beeindruckendes Farbspiel. Er ist darum auch ein Anziehungspunkt für Fotografen. Einer der authentischsten Souks in Abu Dhabi ist der iranische Souk. Dort gibt es ein buntes Allerlei zu kaufen, von Küchengeräten über Möbel, Pflanzen und Töpferware. Wie die anderen Souks befindet sich auch dieser Markt im Hafenviertel.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auch für ihre Teppiche bekannt. Darum verfügt Abu Dhabi natürlich auch über einen Teppich Souk, der ebenfalls in Al Meena beheimatet ist. Es gibt stabilere Souks, aber dieser hat aufgrund seiner Bauweise einen besonderen Bezug zu alten Zeiten und unterscheidet sich wohltuend von moderneren Varianten. Hier werden Heimtextilien verkauft, Auslegeware und sogar Matratzen. Die Mina Road ist Heimat diese traditionellen Marktes, der nur am Abend geöffnet hat. Der Gold Souk hingegen ist im Shopping Center „Madinat Zayed“ beheimatet, wo er in einem gesonderten Flügel untergebracht ist. In gut 70 Shops werden hier Uhren, Schmuck und Juwelen angeboten.

Im neuen Stadtteil „Central Market“ gibt es ebenfalls einen Souk als zentralen Mittelpunkt. In diesem Fall ist es allerdings ein Einkaufsparadies, das den alten, orientalischen Souks nachempfunden ist. Dennoch vereint sich hier alles Orientalische auch mit futuristischem Design. Hier kommt deutlich mehr Pracht zum Einsatz, als in den alten Souks. denn es wurden farbige Glasornamente in die Fenster eingesetzt. Das führt zu einem ungewöhnlich bunten Lichtspiel im Innern des Gebäudes. Es soll den alten Flair der bunten Märkte aufgreifen. Zwischen dem Jahr 2006 und dem Jahr 2011 entstand dieser Einkaufskomplex mit traditionell orientalischer Architektur.

Nicht nur die Stadt heißt Abu Dhabi, auch das Land selbst. Es ist eines der 5 Länder der Vereinigten Arabischen Emirate. In der Stadt Al Ain, gute 150 Kilometer von der arabischen Hauptstadt entfernt, gibt es einen weiteren sehenswerten Souk in diesem Landesteil. Dazu gehört unter anderem der Al Zafarana Souk. Der neue Souk spiegelt Tradition und Kultur des Landes besonders gut wieder. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Besonders ist Mubdia Village, denn hier werden die Stände und Läden nur von Frauen betrieben und auch die Einkaufenden sind ausschließlich weiblich. Zwei weitere Souks in Al Ain, die unter freiem Himmel stattfinden, sind der Al Qaws Souk mit über 40 Geschäften aus dem Bereich von Service und Banken und der Al Bawadi Souk mit üblichen Waren und Souvenirs. Beide Märkte sind Teil des großen Bawadi Einkaufszentrums.

 
Datteln in einem Geschäft von Abu Dhabi
 
Bewertungen und Kommentare:
 
I. Peters
Die traditionellen Souks und Märkte sind ein Pflichtprogram für die Touristen wo man gerne Souvenirs kauft. Im Gewürz Souk kann man noch den Duft des Orients spüren und man sollte beim Besuch nicht das Handeln vergessen damit man einen besseren Preis bekommt. Ansonsten bezahlt man vielleicht zuviel.